Die Elektromobilität und der Rohstoff Sektor. Lithium, Nickel, Kobalt und Co.

Rohstoffe Lithium Nickel Kobalt

Wer sich mit dem Thema Elektromobilität befasst, wird sich sicherlich auch mit dem Thema Rohstoffe beschäftigt haben. Denn wie fast überall spielen die Rohstoffe eine ausschlaggebende Rolle. Ohne Rohstoffe geht eben nichts. Ein Kernthema zum Strukturwandel für den Klimaschutz ist die Elektromobilität. Jeder Autobauer befasst sich mit diesem Thema und manche OEM wollen sogar relativ zeitnah dem Verbrenner komplett entsagen.  Ab 2028 will der zum Stellantis Konzern zugehörige Autobauer Opel in Europa komplett auf elektrische Fahrzeuge setzen. Dies passt zu den ambitioniertem Ziel einiger Länder ab 2030 keine Verbrenner mehr zuzulassen. Ziele müssen erreichbar sein, fraglich aber, ob Infrastruktur, Ressourcen und Produktion wirklich in der Lage sind innerhalb nicht mal eines Jahrzehnts solch einen Wandel zu stemmen.

Ich möchte heute etwas auf die Rohstoff Ausrichtung des wikifolios „Renewable Energy Market“ eingehen. Immerhin liegt die Gesamtgewichtung aller Rohstoffunternehmen bei rund 14%. Am 06. Juni hatte ich ein paar Hintergrundinformationen in dem Blog Beitrag „Nickel Strategie. Portfolio Update“ verfasst. Die entsprechenden Unternehmen befinden sich nun mittlerweile im Portfolio.

Aktuell sieht die Einzelgewichtung der Rohstoffunternehmen im wikifolio wie folgt aus:

ALPHA LITHIUM1,40%Lithium
CANADA NICKEL1,10%Nickel, Kobalt
E3 METALS CORP.1,70%Lithium
GLENCORE PLC1,50%Kupfer, Nickel, u.v.a.
LAKE RESOURCES0,80%Lithium
LITHIUM AMERICAS2,10%Lithium
LIVENT CORP.3,00%Lithium
VALE S.A. ADR 10,70%Nickel u.v.a.
VULCAN ENERGY RESOURCES1,30%Lithium
ZINNWALD LITHIUM0,30%Lithium
Gewichtung Rohstoff Unternehmen im wikifolio „Renewable Energy Market“

Vale S.A. und Glencore PLC gehören zu den größten Minenbetreibern und Lieferanten von Nickel, Kupfer, Aluminium und vielen weiteren Rohstoffen. Livent Corp. ist ein großer Lieferant für Lithiumhydroxid. Die anderen Unternehmen sind noch in der Projekt oder Pilot Phase. Bei der Auswahl der kleineren Unternehmen war es für mich wichtig, ein hohes Maß an Innovationskraft, Kapital und umweltschonender Produktion zu berücksichtigen.

Der Rohstoff Bedarf an Lithium (LCE) wird dramatisch steigen

Aktuell wird die Lage für den Bedarf an Lithium, vereinfacht schreibe ich Lithium – dabei sollte klar sein, dass kein Lithium in Element Form für die Batterietechnik zum Einsatz kommt, heißt diskutiert. Der Bedarf für Lithium wird sich nochmals beschleunigen als vor 2 Jahren angenommen. Dies liegt wie oben schon erwähnt an der rasanten Umsetzung der Elektromobilität. Die herkömmlichen Verfahren durch  „Evaporation“, also durch Verdunstung von Sole aus Salzseen, und dem „Hard Rock Spodumene“, Gewinnung aus  Silikat Mineral (LiAl[Si2O6]) sind langwierig, aufwändig und ökologisch gesehen teilweise ein Desaster. Die aktuelle Förderung dürfte so im Bereich 470kt LCE (Lithiumkarbonatäquivalent) liegen. Diese Menge reicht bei weitem nicht aus berücksichtigt man einen Rohstoffbedarf von ca. 8 bis 9 Kg Lithium pro Elektrofahrzeug bzw. 60Kg LCE. Es gibt Schätzungen, dass die Bertreiber ca. 30%  ihre Kapazität maximal anheben könnten. Minen sind allerdings schwerfällig und ihre Erschließung sehr langwierig. Der Bedarf für 2026 könnte bereits bei 1.000.000t LCE liegen.  

Daher macht es Sinn nach Alternativen zu suchen. Extraktionsverfahren die aus Solen direkt in wenigen Stunden Lithium Roh-Ware herstellen können sind bereits in der Pilotphase. Neben der Schnelligkeit ist das Verfahren auch wesentlich umweltfreundlicher da kaum bis kein Kohlendioxid ausgestoßen wird und der Wasserverbrauch dramatisch reduziert werden kann.    

Lithium Aktien

Beispielhaft möchte ich hier z.B. Alpha Lithium nennen. Alpha besitzt 100% eines 27.500 Hektar unerforschten Salars, hat > 30 Mio$ Cash im Rücken und strebt das Direkt Lithium Extraktions Verfahren (DLE) an. Partner sind hier Beyond Lithium und Lilac Solutions Inc.  Das Unternehmen ist extrem schnell in der Umsetzung ihrer gesetzten Ziele.     

E3Metals Corp. ist schon seit längerer Zeit eines meiner favorisierten Lithium Projektunternehmen. E3 verfolgt ebenfalls das DLE verfahren nutzt jedoch erschöpfte Öllagerstätten in Alberta als Ressource. Hier gibt es massig Lithium angereicherte Sole. Summiert man alle drei aktuell laufende Projekte so ergibt sich hier Potential für 7 Mio. Tonnen LCE. Der Geldfluss kommt von diversen Privatplatzierungen und Förderungen. Die Produktion ist für 2023/24 angesetzt.

Nicht weniger uninteressant sind LAKE RESOURCES, VULCAN ENERGY RESOURCES und Andere.

Wenn ich doch so überzeugt bin, warum wird die Gewichtung nicht angehoben? Eine klare Strategie meines wikifolios ist die Diversifizierung. Jedes dieser Projektunternehmen birgt ein hohes Risiko. Gelder können ausgehen, Technologie erfüllt nicht die erhoffte Effektivität oder andere Faktoren sind immer zu berücksichtigen. Anfang 2019 habe ich eine Watchlist mit 50 Lithium bezogenen Unternehmen, Explorern und Projekten aufgesetzt. Die Gesamtperformance liegt dabei aktuell „nur“ bei 110% obwohl sich Unternehmen wie Standard Lithium, Rock Tech Lithium, E3 Metals oder Piedmont Lithium mehr als verfünffacht haben. 10 Unternehmen sind nahe dem Totalverlust, andere dümpeln so vor sich her. Und immer Vorsicht bei beworbenen Unternehmen die als heißen Aktientipp verkauft werden.

Die Ausrichtung für Lithium und Nickel aufgrund der zu erwartenden sehr hohen Nachfrage ist für mein wikifolio mit den oben genannten Unternehmen gesetzt. Bleibt zu hoffen, dass die Strategieausrichtung der Elektromobilität auch Wirklichkeit wird.

Hier geht’s zum wikifolio “Renewable Energy Market”

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung dar.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: