DAQO New Energy Aktie nach den Zahlen. Update & Ausblick

Am 09. August hatte ich die Aktie DAQO $DQ in meinem Beitrag DAQO NEW ENERGY – Ist die Aktie ein Kauf? Vorgestellt da ich Chancen aber auch Risiken sehe. Zwischenzeitlich gab es nun am 18. August die zweiten Quartalszahlen für dieses Jahr. Die Aktie ist bereits seit März unter Druck. Aus Sicht der Unternehmenszahlen etwas zu Unrecht wie ich finde. Aber es gibt neben den Zahlen eben auch noch andere Faktoren. Ich habe die Position deutlich erhöht.

DAQO Quartalszahlen

Die Erwartungen der zweiten Quartalszahlen waren recht hochgesteckt. Im Konsens wollten die Analysten einen Umsatz von $407 Millionen und einen Gewinn je Aktie von $2,54 sehen. Hochgesteckte Ziele da die Produkten für das erste Quartal ähnlich dem zweiten Quartal ausfallen sollte.

Aber es kam besser als erwartet. DAQO präsentierte einen Umsatz von $441,4 Millionen und einen Gewinn von $3,18. Nicht nur eine enorme Steigerung zum vorherigen Quartal sondern auch weitere Betriebswirtschaftliche Faktoren lesen sich hervorragend. Das „Gross margin“ lag bei 68,7% und die „EBITDA margin“ bei sagenhaften 70,6%.

Zum heutigen Tag liegt der Schnitt aller S&P 500 Unternehmen bei 45,08% Gross marging und 22,17% beim EBITDA margin. Schaut man sich im S&P 500 den Sektor Semiconductors an wo man $DQ eingliedert, so liegt der Schnitt beim Gross margin bei 50.92% und beim EBITDA margin bei 38.02 %. Das „Income statement“ von DAQO New Energy kann sich also durchaus sehenlassen.

Geschäftszahlen DAQO

Quartalszahlen DAQO New Energy: http://ir.xjdqsolar.com/index.php?s=/Index/newsdetail/id/323

Kosten und Verkaufspreise für Polysilizium

Das gute Ergebnis hat einen Grund. DAQO kann relativ günstig produzieren und konnte gute Preise für das Polysilizium erzielen. Die Rohstoffpreise zogen die letzten Monate fast in allen Bereichen an. Dadurch sind die Herstellkosten für DAQO natürlich auch gestiegen aber äußerst gering von $6,29 auf $6,31 bzw. Gesamtkosten $7,15 auf $7,30. Laut DAQO rechnet man mit weiter leicht steigenden Kosten. Aber das ist geringfügig wenn man sich den Anstieg des Verkaufspreises von Polysilizium ansieht. So ist der Durchschnittspreis Q1 von $11,90 auf $20,81 für Q2 pro Kg gestiegen. Aktuell liegt der Spot Preis zwischen $25 und $28. Trotz der gestiegenen Modulpreise ist die Nachfrage weiterhin sehr groß und dadurch die Nachfrage an Wafern und dem Rohstoff Polysilizium ebenfalls.

Eigentlich ist es relativ einfach den Umsatz und Gewinn bei DAQO zu berechnen. Die Produktion läuft unter Vollauslastung. D.h. man kann mit 21kt Polysilizium pro Quartal ausgehen. Da DAQO primär nur PS herstellt und verkauft muss man nur noch den Spot Preis kennen. Unschärfe gibt es bei Preisschwankungen die aber durch die wöchentlichen Veröffentlichungen der Spot Preise recht gut abgeschätzt werden können. Auch die Herstellkosten sind bekannt, die Steigerung könnte man mit 1% bis 2% annehmen. Der Sprung im dritten Quartal wird also nicht mehr so groß sein aber trotzdem verdient das Unternehmen weiterhin gutes Geld.

Ausblick

Was macht DAQO so interessant für mich. DAQO New Energy wächst. DAQO ist jung und erst seit 2019 ein ernstzunehmender Mitbewerber. Mittlerweile unter den Top 3 der Produzenten für Polysilizium mit einem Marktanteil von ca. 18 -20%. Bei dem letzten Konferenz Call gab DAQO an, bis 2024 die Kapazität auf bis zu 270kt auszubauen! Das bedeutet nicht automatisch das DQ ab 2024 zum größten Produzenten wächst. Mitbewerber werden ihre Kapazität ebenfalls stark ausbauen weil die Nachfrage stark steigen wird. Vielmehr geht es darum, den aktuellen Marktanteil mindestens zu halten und eben bei den Big Playern zu bleiben. Offen bleibt die Preisstabilität von Polysilicium. Nichtsdestotrotz soll bereits ab nächsten Jahr die Kapazität um 40% bis 50% angehoben werden und ich gehe nicht davon aus das wir Preise, wie im Jahr 2020, unter $10 sehen werden. Dies würde nur dann passieren wenn in China der Ausbau von Solarenergie ins Stocken geraten würde. Ebenfalls positiv finde ich das Ziel des Schuldenabbaus. Die Schuldenlast ist generell bei DQ nicht hoch. Die Bankverbindlichkeiten liegen zum Ende Q2 bei $156,6 Million wovon laut Unternehmen bis Jahresende alle verzinslichen Verbindlichkeiten vor Jahresende abgebaut sein sollten. Zudem will das Unternehmen ab der zweiten Jahreshälfte 2022 die Aktionäre am Gewinn beteiligen. Auch das könnte die Dividendenjäger anlocken. Außerdem will DAQO auch im Bereich Polysilizium für Halbleiter Chips einsteigen. Hier laufen erste Projekte wobei man hier noch ein paar Jahre benötigt um am Markt ernsthaft teilnehmen zu können.

Revenue DAQO, estimated
Szenarien bei stagnierender, gleichbleibender oder steigender Polysilicium Preisentwicklung. Als prime wird hier $25 je Kg angenommen. Eigenrecherche.

Aktie verliert deutlich

Der Aktien Chart von DAQO sieht desaströs aus. Ich lege häufig viel Wert auf den Chart und suche nach bestimmten Einstiegs Möglichkeiten. Bei DQ ist das etwas anders. Seit Tagen kaufe ich in kleinen Charge Aktien für mein wikifolio. In diesem Fall kaufe ich wenn andere sich komplett von dem Unternehmen lösen. Warum der Kurs bei diesen Aussichten nicht outperformt ist eine berechtigte Frage.

DAQO New Energy Chart

Da wäre zum Ersten die bereits zuvor erläuterte Situation mit den USA. Der Rohstoff Polysilizium aus der Provinz Xinjiang, wo ja DAQO nun mal produziert, ist auf der „Liste mit Gütern, die mit Kinder- oder Zwangsarbeit produziert werden“ gesetzt. Das ist äußerst schlecht. Zumindest für das Image da $DQ fast ausschließlich das Polysilizium national verkauft. Dennoch könnte man meinen, dass die USA ein Großabnehmer sind was aber für DAQO nicht zutrifft. Modulhersteller aus China müssen den USA nachweisen woher die Rohstoffe stammen die sie einsetzen. Der interne China Solar Markt ist aber gigantisch groß daher spreche ich hier für DQ nur von einem Image Schaden da der Chinamarkt alles selbst aufsaugt. Nicht falsch verstehen, ich unterstütze keinerlei Kinder- oder Zwangsarbeit. Nachweisen konnte man DQ dies bisher nicht und das Unternehmen beteuert auch keine Zwangsarbeiter zu beschäftigen. Die Situation könnte aber Fondsmanager dazu treiben, DQ aus den Portfolios (weiter) zu schmeißen oder eben nicht zu kaufen da das Thema ESG /CSR, übersetzt Corporate Social Responsibility, mehr und mehr hohen Stellewert gewinnt. Im Klartext verlieren Unternehmen mit einem schlechten CSR Rating wichtige Punkte bei der Entscheidungsfindung in das Unternehmen bzw. Aktie zu investieren. Der Vorwurf Zwangsarbeit und unternehmerische Sozialverantwortung beißen sich hier extrem.

Ich kann beim besten Willen diese Vorwürfe weder bekräftigen noch entkräften und bewerte daher die reinen Unternehmensdaten und behalte das Thema „nur“ als Risikofaktor im Hinterkopf.

Außerdem handelt es sich bei DAQO um ADR´s also faktisch keine Aktien. Dies sind von einer Depot Bank ausgegebene Zertifikat d.h. also Verbriefung der Aktie. Und hier gibt es eine große Bewertungslücke zw. A-Shares und ADR´s.

Aktuell hält mein wikifolio 9% Gewichtung an DAQO New Energy was sehr hoch ist. Aus meiner Recherche leite ich für mich einen moderat fairen Kurs bis Jahresende von $80 (68,4€) ab was vom jetzigen Kursniveau 70% Kurszuwachs entspräche bzw. von meinem gemittelten Einstiegs Kurs noch 33% entspricht. Der starke Kurseinbruch der letzten Tage kam für mich doch überraschend und halte ich für überzogen da die Datenlage bedeutend positiver aussieht. Ein paar Zukäufe könnte ich mir noch vorstellen.

Hier geht’s zum wikifolio “Renewable Energy Market”

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung dar.

3 Kommentare zu “DAQO New Energy Aktie nach den Zahlen. Update & Ausblick

  1. Pingback: Aktien Portfolio Update KW 33 - Investieren in die Zukunft - RENEWABLE ENERGY MARKET -

  2. Pingback: Aktien Portfolio Update KW 34 - Investieren in die Zukunft - RENEWABLE ENERGY MARKET -

  3. Pingback: DAQO New Energy - Q3 Spannung. Was macht die Aktie?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: